StartseiteAktuellesGottesdienstePfarrgemeindeSeelsorger & HauptamtlichePfarrbüroKirchenvorstandPfarreiratProtokolleDominikanische RepublikOrdenOrtsteileGruppenSt. NicolaiKirchenmusikEinrichtungenKirchliche AngeboteFotoalbumSuchen & LinksPastoralplan

Als Ersatzkandidaten wurden gewählt:

Marc Dvorak     Altkalkar

Katharina Mondry    Niedermörmter

 

 

Als hauptamtliche Mitglieder sind vertreten....

  • Pastor Alois van Doornick
  • Pastoralreferent Jens Brinkmann

 

Als berufene Mitglieder gehören zu uns...

Maria Sander aus dem Kirchenvorstand

 

 

 

 

 

Pfarreirat

Alle vier Jahre wählen die Katholiken im Bistum Münster für ihre Pfarrei einen Pfarreirat. "Der Pfarreirat dient dem Aufbau einer lebendigen Pfarrei und der Verwirklichung des Heils- und Weltauftrags der Kirche", heißt es in der Satzung für die Pfarreiräte im Bistum Münster. Er trage dazu bei, "dass die Communio, das Miteinander in der Kirche, gefördert wird". Das kirchensite.de-Dossier informiert über den Pfarreirat, seine Aufgaben und die Motivation seiner Mitglieder.

Mitglieder:

Je nach Größe der Pfarrei bestimmen die Katholiken bis zu 16 Frauen und Männer. Die Gewählten müssen zwei Drittel der Mitglieder des Pfarreirates ausmachen. Aufgrund ihres Amtes gehören dem Gremium zudem an der Pfarrer, weitere Seelsorger, ein Mitglied des Kirchenvorstandes sowie bis zu vier vom Pfarrer berufene Personen, die er im Einvernehmen mit den übrigen Mitgliedern bestellt.

Mitverantwortung von Laien in Pfarreien

Die heute etablierten Pfarreiräte, die viele Jahre auch Pfarrgemeinderäte hießen, haben eine Vorgeschichte, die bereits in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts unter Bischof Clemens August Graf von Galen begann. Als der Staat immer mächtiger und alles beherrschend wurde, riet Galen seinen Pfarrern auf die Gläubigen zu hören.


Auftretende Probleme in der Gemeinde sollten die Pfarrer nach Empfehlung des Bischofs mit sachkundigen Laien beraten; so bildeten sich informelle Kreise. Der Krieg beeinträchtigte allerdings die Fortentwicklung. In den Nachkriegsjahren entwickelten sich "Pfarrführungskreise" unter der Leitung des Pfarrers: Dort trafen sich die Verantwortlichen des organisierten "Laienapostolats". Beachtlich: Zunächst waren es die Engagierten der Jugendarbeit, zu denen erst später Erwachsene hinzukamen. Erfahrungsaustausch und Planung gemeinsamer Aktionen standen im Mittelpunkt, nicht die Beratung des Pfarrers.

 

Äußerungen von bisherigen PGR-Mitgliedern:

Ich finde die PGR-Arbeit wichtig, weil ich mich damit aktiv in der Gemeinde einbringen kann. Ich sehe meine Aufgabe darin die Wünsche und Bedürfnisse der Gemeindemitglieder (die sich selbst nicht trauen), an die Seelsorger bzw. in unsere Gemeinde zu tragen und die evtl, mögliche Umsetzung zu veranlassen. 

Ich finde die PGR - Arbeit wichtig, weil es die Kirche immer geben wird, aber die Kirchengestalt sich weiter verändern wird, weil Strukturen wichtig sind, aber noch vor der Struktur eine "Vision" stehen muss, die Orientierung gibt. Daran gestalte ich mit und orientiere ich mich.

Ich finde die PGR Arbeit wichtig, weil ich so am Leben in der Pfarrgemeinde mit denken, arbeiten, beten, und mit Menschen aus der Gemeinde planen und Neuland begehen kann. Weil ich nicht aufhören möchte, den Glauben auf vielfältige Art und Weise zu verkünden. Unter Berücksichtigung der verschiedenen Fähigkeiten und Begabungen. Weil ich gerne die Arbeit der Seelsorger unterstützten möchte.

In der Vielzahl der unterschiedlichen Gemeindemitglieder und Gruppen braucht es eine Steuerungsgruppe, die Anregungen aufgreift und Lücken der Pastoral mit den Seelsorgern zu schließen sucht. Immer wieder muss Gemeinde sich aufmachen zu den Rändern und neue Talente entdecken für das Gemeindegeschehen.

 

 

 

 

Pfarreiratsitzung

Die nächsten Sitzungen des neuen PR`es finden

am 29.11.2017 im Pfarrhaus Kalkar

und 

am 09.01.2018 im Pfarrheim Niedermörmter

statt.

 

 

 

 

 


 

Fotos der Pfarrgemeinderäte 2005, 2009, 2013

2005.jpg

2009.JPG

2005_2009.JPG

2013.jpg

 

 

Fotos der Seelsorger & Hauptamtlichen

»»»hier

 

 

aktualisiert am: 17.11.2017